Bike night Flachau

14 Aug

Nach dem Haibacher Radklassiker am 29. Juli, wo ich das MTB und die Rennradwertung gefahren bin, und ich beim Uphill von Kobling noch gewaltig die 211 km von Bad Goisern gespürt habe, stand letztes Wochenende (11. Juli) die Bike night in Flachau auf dem Programm. Es ist deffinitiv eines der schönsten Rennen im Jahreskalender. Tausende Zuschauer am Streckenrand, ein Downhill über die Hermann Maier Weltcupstrecke, und ein Nachtrennen mit Start um 20:00 Uhr (2 Stunden Rennen), was will ein Sportler Herz mehr. Gefahren wird ein Rundkurs mit 4,5 km und 200 HM so oft wie möglich in den 2 Stunden. Wenn der Erstplatzierte die letzte Runde beginnt, beginnt auch die letzte Runden für alle anderen Teilnehmer. Und die Stimmung ist immer gewaltig. Am Berg oben kann man den Sprecher im Ziel genau hören, genial. Zum Rennen selber. es ist mir eigentlich sehr gut gegangen, obwohl ich diese kurzen steilen Anstiege nicht zu meinen Liblingsbergen zählen darf, am liebsten sind mir Berge wo ich 1000 HM und mehr auf einem Stück fahren darf. Doch mit Platz 74 Gesamt kann ich mehr als zufrieden sein, wenn man sich diese Starterliste ansieht, und die ersten 20 im Ergebnis reine Profiathleten belegen. In der AK Werting wäre ich wenn es eine gegeben hätte den 4. Platz belegt.

Nun gehts wieder weiter schon am kommenden Mittwoch (15. August) mit einem Triathlon in Hartkirchen, und Samstags drauf das 12er Horn Rennen in Abersee.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.