Mondsee Radmarathon 25.6.

26 Jun

 Start um 7:00 morgens, und ich ging mit guten Gefühl ins Rennen, bin zwar am Freitag zuvor mit dem MTB eine sehr lange Strecke gefahren, aber egal, ich muss es eh gewöhnen, da ich beim 24 h rennen in Grieskirchen sehr lange am rad sitzen werde. Der Unterschied ist halt da hier echt voll gefahren wird. So gings auch los, und beim ersten Anstieg auf die Schafalm spürte ich doch ein wenig meine Muskeln. Aber das ganze Feld schloss sich danach wieder zusammen. Leider waren bis hier….noch keine 30 km schon ettliche Stürze. Man muss schon sagen das sich eineige „Raser“ wirklich nicht in Griff haben, und das Rennen auf den ersten km schon gewinnen wollen. Dann gings auch schon rauf auf die Postalm, wo 800 HM am Stück zu bezwingen waren, fand auch mein Tempo, und wie gewohnt konnte ich je länger der Berg wurde, Plätze gut machen, danach eine rasante und sehr gefährliche Abfahrt….aber geil, woch ich es voll krachen lies. War jetzt in einer kleinen Gruppe die super harmonierte. Dann rauf am Pass Gschütt, wo ich mit den anderen leider nicht mithalten konnte (leichter Einbruch). Zu Dritt gings weiter Richtung Hallstatt, wo einer neben mir sehr schwer stürzte. Wir blieben stehen und halfen natürlich, er ist dann auch weiter gefahren. Nun waren wir wieder eine größere Gruppe nach Bad Ischl, Ebensee bis Altmünster, wo der nächste Anstieg schon auf uns wartete. Jetzt löste sich die Gruppe völlig auf. Ich konnte mich mit einem anderen von der Gruppe lösen, und zogen los. Leider holten sie uns auch nicht mehr ein, und wir mussten zu Zweit um den Attersee rasen, was sehr Kräfteraubend war. Aber egal, es wartet ja nur mehr der Nussberg auf uns……und auch der ist zu schaffen, auch wenn er der steilste Berg ist von allen. Jetzt geht’s nur mehr ziemlich flach nach Mondsee, und leider hat mein Mitfahrer nicht mehr mithalten können. Ich wollte ihn ins Ziel ziehen, aber er war völlig am Ende. Überglücklich dann ins Ziel geprescht, zwar bis auf die Knochen aufgeweicht, aber wieder eine super Erfahrung. Weis jetzt auch das ich für den 24 h Marathon in Grieskirchen ganz gut aufgestellt sein werde…..auch wenn es nur 1/4 der Zeit war. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.