Jahr 2020, kein gutes Jahr

27 Aug

Lange habe ich nichts geschrieben auf meiner Seite. Tut mir auch sehr leid. Leider ist das Jahr 2020 ein sogenanntes Seuchenjahr für mich. Aber alles von vorne.

Der Winter verlief ja eigentlich trotz sehr wenig Schnee sehr gut und ich kam auch auf einige Berge um Schitouren zu gehen. Nebenbei verlief das Training auf der Walze auch sehr vernünftig und ich verspürte eine gute Form eigentlich schon im Februar. Naja und dann gings ja los mit dem Corona Virus das mich Beruflich schon mal an Home Office verbannte, was mir auch gar nicht so unrecht war. Noch dazu kam die Kurzarbeit was mir eigentlich auch noch egal war da ich ja brav zum trainieren kam. Leider schob ich das draußen Rennradfahren auch nach hinten um die Vorgaben der Regierung auch brav zu befolgen. Aber irgendwann gings dann trotzdem raus da ja das Wetter überhaupt im April der absolute Kracher war.

So auch an jenem 23. April dieses Jahres wo ich eine Tour mit so 100 km geplant hatte. In Ottnang am Hausruck sollte es jedoch ein ehes Ende nehmen. Als ich die Ortschaft hinab fuhr übersah mich leider ein Pensionist mit seinem PKW der links zur Apotheke abbiegen wollte und schoss mich frontal ab. Ich versuchte noch auszuweichen und mich mit Schreien bemerkbar zu machen…..doch leider half das auch nichts mehr. Lt. Polizeibericht flog ich über die Kühlerhaube zur A Säule (die ich mit dem Genick 7cm eindrückte), zurück auf ein parkendes Auto und rutschte dann am Asphalt die Straße entlang runter wo ich dann wo schon einige Leute um mich herum standen und die Rettungskette schon im laufen war langsam wieder zu mir kam.

Im Endeffekt hatte ich zahlreiche Abschürfen am ganzen Körper (am meisten glaub ich im Gesicht) einen gebrochenen Finger, Fleischwunden die genäht werden mussten. Doch am meisten hat es mich im Genick erwischt wo ich gerade erst letzte Woche in Steyr wieder operiert werden musste. Leider hat es mir da eine Bandscheibe in das Rückenmark gedrückt wo ich immerzu mehr und mehr Ausfälle wie eingeschlafene Finger oder Dauerstromstöße durch den ganzen Körper hatte. Jetzt hab eine Prothese verpasst bekommen wo ich hoffe das alles wieder zu 100% in Ordnung kommt. Bin auch sehr zuversichtlich.

Das bringt mich gleich zu meiner sportlichen Zukunft (grins). Ich wäre nicht Ich wenn ich mir nicht gleich wieder Pläne und Ziele gesetzt hätte. Mit diesen bin ich dann auch viel mehr fokusiert und gehe Zielstrebiger an meine Genesung und Trainings heran. Auf jeden fall werde ich 2021 wieder an der Crokodile Trophy in Australien teilnehmen wenn ich das nötige Kleingeld dazu finde (erste Ansätze dazu gibt es bereits). Dieses hatte ich schon im Jahr 2018 geplant wo leider daraus nicht geworden ist. Und wie heißt es so schön in meinem Leben und bei meinem Sport…….„Setze Dir Ziele und du wirst Sie erreichen“ .

 

One Reply to “Jahr 2020, kein gutes Jahr”

  1. Hey, Bertl was treibst den? Ist wohl nicht sein Jahr, egal wird schon werden, hätte schlimmer sein können.
    Gute Besserung von Markus und Johanna.
    ( Aus Burgkirchen, ehemalige Mallorca Bekanntschaft)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.