Saisonausklang mit King of the lake

1 Okt

Eine Woche nach dem Stoneman Trail stand auch schon der King of the lake auf dem Programm. Europas größtes Einzelzeitfahren um den Attersee mit 47,5 km Länge und 300 HM lockt jedes Jahr 1200 Sportler an den Start (ist auch Teilnehmerlimit). Wie auch im vergangenen Jahr nahm ich dieses Rennen wieder in Angriff.

Ja und da ich heuer nur 11.000 km in den Beinen hab, war ich schon gespannt, welche Zeit ich fahren kann. Mit 1:18,03 war ich dann auch nur um 50 sek. langsamer als im vergangenen Jahr. Leider war heuer der Wind auch sehr störend, aber egal…..bin trotzdem voll Happy.

Jetzt gehts in die Regeneration. Werde im Oktober sehr wenig bis fast gar nichts sportlich unternehmen, bevor das Grundlagentraining wieder beginnt.

Im Sportjahr 2018 möchte ich wieder alles geben, da ich einerseits erstmal in der Masters Klasse (Ü 50) starten kann, und anderseits wieder an der Crokodile Trophy in Australien an den Start gehe.

Zielsprint

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.