Stoneman Trail

1 Okt

Am 22.-23. 9. haben wir es heuer enndlich geschafft den Stoneman Trail zu fahren, leider ist es uns in den letzten beiden Jahren verwährt geblieben, da uns das Wetter immer einen Strich durch die Planung gemacht hat. Heur war es zwar ziemlich kalt, hatten auch viel Schnee, aber Sonnenschein pur.

Wir (MTB St. Agatha) mit 9 Personen starteten von Sexten aus, rauf aufs Machincelle auf eine Seehöhe von 2500 Meter, und da wir nicht den gleichen Weg zurück fahren wollten, nahmen wir den 1b Weg, der technisch eine wahre Herausforderung war. Aber einfach nur Geil, und Erinnerungen von der Crokodile Trophy wurden wieder wach, wo wir solche Trails täglich hatten.

Den ersten Tag beendeten wir auf der Lerchfelderhütte, wo wir den Abend mit ein paar Weizen Bieren ausklingen liesen.

Tag 2 begann gleich mit einem 500 HM Anstieg , wo fast nur schieben angesagt war. Oben auf der Silianer Hütte ging es rein in die Demut Passage mit ca. 10 km. Und diese ist teilweise ohne Schnee schon gefährlich. Wir hatten sehr viel Schnee, und benötigten lange 3 Stunden für diesen Abschnitt, der nicht enden wollte. Für mich war es ein reiner Genuss dies zu passieren (meine Freunde sahen dies ein wenig anders ;( ).

Doch das wichtigste war das wir alle Gesud und Verletzungsfrei wieder in Sexten nach 115 km und 4300 Höhenmeter angekommen sind.

Ich kann diese Tour jeden Biker nur empfehlen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.