Regeneraionszeit vorbei!!

27 Nov

Wie rasch doch die Zeit vergeht. Seit der Crokodile Trophy sind schon wieder 4 Wochen vergangen, und auch meine Regenerationszeit. Hab heuer wirklich ma meinen Körper Zeit gegeben sich mal gut zu erholen. Bin in den 4 Wochen nicht einmal auf bem Bike gesessen. Nur etwas Krafttraining, und ein wenig laufen. Hab wärend der Crokodile Trophy unter anderem ein längeres Gespräch mit Urs Huber geführt. Er hat mir erzählt, das auch er immer wieder den Fehler gemacht hat, und die Regeneration eher in den Hintergrund gestellt hat. Im vergangenen Jahr hat er auch das Bike mal für 4 Wochen in die Ecke gestellt, und dann wieder mit Grundlagentraining begonnen. Und er war in der Saison stärker den je. Das wollt ich dann auch gleich mal machen, und ich fühle mich prächtig. Hab diese Woche mit Grundlagentraining begonnen, und man hat Kraft über Kraft. Jetzt werde ich wieder einige Tausend km auf der Walze herunterspulen, wöchentlich 2 mal ins Fitnesscenter gehn, aber auch viel laufen in meinen Trainingsplan einbauen. Möchte beim Halbmarathon in Linz starten. Und ja, es steht ja heuer noch ein MTB Rennen ins haus. Werde am 31. Dezember beim Eliminator Rennen in Peuerbach an den Start gehen. Wird sicher eine coole Sache. Wenn sichs ausgeht, laufe ich vorher auch beim Volkslauf mit, um mal gut aufgewärmt zu sein.

Der Renn-Terminkalender für 2017 ist auch beinaher fertig. Werde wieder so an die 30 Rennen an den Start gehen. Hauptaugenmerk werde ich auf das 24 h Rennen in Grieskirchen legen, wo ich wahrscheinlich mal die Distanz alleine in Angriff nehmen werde. Starte beim RAA (Race Around Austria), und natürlich die Salzkammerguttrophy in Bad Goisern, 2017 die B Strecke mit 119 km und 4000 HM. Auch beim Granitmarathon werde ich wieder starten.

Das Cape Epik (April) in Südafrika mit Ausgangspunkt in Johannesburg wäre ein Thema wenn sich eventuell ein Sponsor bereit erklärt mich zu unterstützen. Dies ist wieder ein 7 Tage Etappenrennen über 700 km.

Möchte mich auf diesem Weg auch noch mals bei meinen Sponsoren für die Saison 2016 bedanken, die mir es möglich gemacht haben soche Extremrennen und Abenteur zu bestreiten, und wo ich auch meinen Lesern immer wieder neue Storrys über meine Sportart und Leben übermitteln kann.

Bin immer auf der suche nach Sponsoren die mich und meine Sportart unterstützen möchten.

Werde ab Jänner auch wieder Vorträge halten über mein Erlebtes in Down Under von Australien.

 

pa150015

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.