Neuigkeiten zu Rennen „Gobi March“

18 Mai

Jetzt sind es nur mehr 12 Tage bis zum Start des Rennens. Einerseits freue ich mich schon wieder riesig auf dieses Rennen, anderseits steigt die nervositat, und das ist gut so.

Jetzt wurden die Etappen Längen bekannt gegeben, dem ich aber noch nicht ganz so traue, da sie auch im vergangenen Jahr in Chile noch am Tag vorher geändert wurden. Ebenso ist es mit den angegebenen Höhenmeter, da weichen sie noch viel weiter ab, als im Roadbook angegeben……..Also:

Stage 1…………36 km

Stage 2………..40 km

Stage 3……….43 km

Stage 4……….46 km

Stage 5………..70 km

Stage 6………..15 km          zum  auslaufen, Hi hi

Lt. Höhenmeter Tabelle sollten wir keine 2000 Hm zu bewältigen haben, doch da bin ich mir gewiss sicher das diese Angabe nicht korrekt ist. Im vergangenen Jahr in Chile hat es pro Tag abweichungen über 500 Hm gegeben.

Wenn dieEtappenlaengen so stimmen, wird es ein sehr schwieriges Rennen, da jeden Tag eine Steigerung ist, und nicht mal an einem Tag wieder eine etwas kürzere, wie bei den vergangenen beiden Wuestenrennen.

Noch ein paar erklären zum Rennen:

……….250 km Lauf durch die Wüste Gobi in China (Provinz Xinjang)

……….Selbstversorger Ultra Marathon, man trägt seine gesamte Verpflegung für 7 Tage auf den Rücken mit sich, der Veranstalter stellt gerade mal eine rationierte Menge an Wasser, und ein Zelt zur Verfügung.

………..Laufen durch Dünen, schroffes Gestein, Schilfguertel, Flüsse etc.

……….Aztbesuch nur eingeschränkt erlaubt

……….Schlafen mit 9 Personen in einem Zelt am Boden

……….Tagesthemperaturen ca. 35-40 Grad, Nachts um die 0 Grad

……….+die täglichen welchen, die täglich mehr werden

VERFOLGT DAS RENNEN HIER AUF MEINER HOME PAGE, UND DRÜCKT MIR DIE DAUMEN…….ICH WERDE WIEDER ALLES GEBEN….FÜR MICH…..UND FÜR OSTERREICH!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.